Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

ich freue mich, dass Sie den Weg auf meine Internetseite gefunden haben.
Hier erfahren Sie mehr über den Menschen und Landtagsabgeordneten Bernhard Tenhumberg. Ich informiere aktuell über meine politischen Tätigkeiten im Wahlkreis, Landtag und darüber hinaus; außerdem finden Sie Hintergrundinformationen zum Landtag und erfahren, wir wir persönlich ins Gespräch kommen können.
Ich freue mich auf Sie!
Ihr



 
17.04.2014 | Tom Tenostendarp
Liebe Münsterländerinnen und Münsterländer,

ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein erholsames Osterwochende. Genießen Sie die Ruhe mit Ihren Liebesten.

Ihr Bernahrd Tenhumberg

weiter

15.04.2014 | Tom Tenostendarp
Der Bund beteiligt sich massiv an den kommunalen Kosten der Unterkunft, die von den Kommunen zu erbringen sind. Im Binnenverhältnis der Bundesländer gibt es jedoch keinen einheitlichen Schlüssel zur Verteilung dieser Bundesmittel, sondern derzeit sind gesetzliche Sonderquoten für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz festgeschrieben. Während die nordrhein-westfälischen Kommunen nur 27,6 Prozent der Kosten der Unterkunft für Grundsicherungs-Empfänger vom Bund erstattet bekommen, liegt dieser Anteil in Baden-Württemberg bei 31,6 und in Rheinland-Pfalz bei 37,6 Prozent. Für eine Beendigung dieser Ungleichbehandlung spricht sich die CDU-Landtagsfraktion aus.
weiter

02.04.2014 | Tom Tenostendarp
Artikelbild
Die CDU-Landtagsabgeordneten des Münsterlandes und der Emscher-Lippe-Region mit Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke (4.v.l.)
 

Münster. – Zum traditionellen Austausch über aktuelle Themen hatte Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke die CDU-Landtagsabgeordneten des Münsterlandes und der Emscher-Lippe-Region in die Bezirksregierung eingeladen. Aufgrund eines anderen Termins konnte Regierungsvizepräsidentin Dorothee Feller erst später zu der Runde dazu stoßen. Auf der Tagesordnung standen Themen aus verschiedensten Bereichen - unter anderem Teilbereiche des Regionalplans und ein aktueller Sachstandsbericht zum Thema Inklusion.  Vor allem darüber wurde intensiv diskutiert. Die CDU-Landtagsabgeordneten berichteten über Beispielfälle aus ihren Wahlkreisen, in denen Eltern dringend notwendigen Förderbedarf für ihre Kinder abgelehnt bekommen haben - und das zum Teil in unsachgemäßer und unfreundlicher Art und Weise. Die Vertreter der Bezirksregierung zeigten sich überrascht über diese rigide Praxis und kündigten Handlungsbedarf an.

weiter

Informationen zum Herunterladen!